Um eine zukunftsorientierte Ausrichtung der RWTH und der Studierendenschaft zu etablieren ist die strukturelle Einbindung von Nachhaltigkeit unabdingbar.

In der Mensa fordern wir mehr Transparenz. Die Herkunft und der ökologische Fußabdruck der Produkte sollen einfach zugänglich sein. Einen Ausbau der veganen und vegetarischen Gerichte zu angemessenen Preisen  sehen wir als wichtige Anpassungsmaßnahmen des Mensaangebotes auf die studentischen Bedürfnisse. 

Wir wollen außerdem eine Diskussion zur Vereinbarkeit von fair bezogenen Lebensmitteln und der sozialen Aufgabe des Studierendenwerks anregen, sodass allen Studierenden günstige, gesunde und nachhaltige Mahlzeiten zur Verfügung stehen. Hier wollen wir eng mit Studierenden und dem Studierendenwerk zusammenarbeiten. 

Eine Begrünung möglichst vieler Flächen auf dem Campus ist uns sehr wichtig. Wir wollen neben dem existierenden AStA Garten, in dem wir bereits Hochbeete mit Kräutern angelegt haben, neue und existierende Grünflächen mit heimischen Pflanzen bepflanzen und Euch daran beteiligen!

Im AStA haben wir ein neues  Referat für Nachhaltigkeit und studentisches Engagement eingeführt und uns für die Stabsstelle Nachhaltigkeit an der RWTH eingesetzt.  

Die Fahrradwerkstatt konnten wir nach der 2-jährigen Testphase langfristig sichern. Wir freuen uns, bald wieder persönlich Euren Fahrrädern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen 

Wichtig ist uns weiterhin die Fahrradmobilität langfristig sicherzustellen, indem wir uns dafür einsetzten Fahrradwege um die RWTH, insbesondere den Templergraben und die Strecke zwischen Zentrum und Melaten, auszubauen und zu verbessern.